Jugendstiftung Halsbach

Max Ströber (Vorsitzender)
Lohen
84553 Halsbach
Telefon: +49 (0)8623 1283
 

Die Jugendstiftung

Die Wurzeln der Jugendstiftung liegen in der ehemals eigenständigen Raiffeisenbank Halsbach.

Es war ein Anliegen des damaligen Bankvorstandes, Max Ströber, dass bei einer Fusion ein Teil dieser Bank für Halsbach erhalten bleibt und zwar nicht nur als Zweigstelle einer großen Genossenschaftsbank. Ausserdem sollte das Lagerhaus in Brandhub, das zur Raiffeisenbank gehörte, möglichst lange für die Halsbacher erhalten bleiben. Sollte es dennoch zu einer Aufgabe des Lagerhauses kommen, sollte der Veräusserungserlös in Halsbach bleiben. Die Raiffeisenbank mit dem dazu gehörenden Lagerhaus wurde ja von Halsbacher Bürgern gegründet und gehört zum Dorf wie Schule und Kirche.

Als es schließlich im Jahr 1993 zur Fusion mit der Raiffeisenbank Kirchweidach kam, konnten diese Ziele verwirklicht werden. Auf diese Weise konnte die für diesen Zweck gegründete Jugendstiftung mit einem Kapital von 50.000,00 DM und einem Erwerbsrecht an dem Lagerhaus in Brandhub, für den Fall dass die Raiffeisenbank Kirchweidach den Lagerhausbetrieb nicht mehr aufrecht erhält, ausgestattet werden. Als einige Jahre später die Raiffeisenbank Kirchweidach den Lagerhausbetrieb einstellte, übte die Jugendstiftung das Erwerbsrecht aus. Das Erwerbsrecht hatte zum Inhalt, dass der Erwerb zum aktuellen Buchwert und der Weiterverkauf zum Verkehrswert möglich war. Der Mehrerlös konnte in voller Höhe dem Stiftungsvermögen zugeführt werden, das dadurch auf eine beträchtliche Summe angewachsen ist. Mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen, die gemäß dem Stiftungszweck jährlich ausgeschüttet werden, kann in Halsbach einiges bewegt werden.

Max Ströber konnte mit Weitblick und enormen Durchsetzungsvermögen gegen viele Widerstände sein Anliegen verwirklichen. Die Jugendstiftung Halsbach ist somit eng mit dem Namen Max Ströber verbunden.

 
Antragstellung:   Jugendstiftung Halsbach
zu Hd. Max Ströber
Lohen 49
84553 Halsbach
     
Kontakt/Ansprechpartner:   Max Ströber (Vorstand)
Lohen 49
84553 Halsbach
Tel.: 08623/1283

Otto Lenz (Geschäftsführer)
Pfaffenreit 3
84553 Halsbach
Tel.: 08679/2244
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 

Die Satzung

Zweck der Stiftung ist lt. Satzung die Förderung der Jugend im kulturellen, musischen, sportlichen und sozialen Bereich im Einzugsbereich der ehemaligen Raiffeisenbank Halsbach (Pfarrsprengel Halsbach).

 

Grundsätze

Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben aus den Erträgen des Stiftungsvermögens sowie aus Zuwendungen, soweit sie vom Zuwendenden nicht zur Stärkung des Grundstockvermögens bestimmt sind. Ein Rechtsanspruch auf Leistungen der Stiftung steht den durch die Stiftung Begünstigten nicht zu. Sämtliche in der Stiftung engagierten Personen arbeiten ehrenamtlich.
Die Stiftung untersteht der Aufsicht der Regierung von Oberbayern

 

Organe der Stiftung

Organ der Stiftung ist der Stiftungsvorstand.
Der derzeitige Stiftungsvorstand besteht aus folgenden Personen:
Max Ströber (Sprecher), Andreas Stadler, 1. Bürgermeister Martin Poschner.
Lt. Satzung ist der jeweilige 1. Bürgermeister der Gemeinde Halsbach automatisch Mitglied des Vorstandes. Die überigen Vorstandsmitglieder werden von der Gemeinde Halsbach für eine Amtszeit von 5 Jahren bestellt.

Der Geschäftsführer, zurzeit Otto Lenz, wird vom Stiftungsvorstand bestellt.

 

Zuwendungen

Zuwendungen in Form von Spenden werden direkt und möglichst zeitnah im Sinne der Satzung verwendet, soweit sie vom Zuwendenden nicht zur Stärkung des Grundstockvermögens bestimmt sind. Bei Spenden bis zu einem Betrag von € 200,00 ist der Kontoauszug als Spendennachweis für die Abzugsfähigkeit beim Finanzamt ausreichend. Bei höheren Beträgen stellt die Stiftung eine Zuwendungsbestätigung aus.

Gerade für Personen ohne direkte Nachkommen, auf deren Nachlässe hohe Erbschaftssteuer fällig wäre, sind Zuwendungen an die Jugendstiftung eine ideale Möglichkeit, Vermögenswerte, ungeschmälert von Steuern, weiterzugeben.

Zuwendungen können auf folgendes Konto der Jugendstiftung überwiesen werden:
IBAN DE81 7106 1009 3302 5668 85
Raiffeisen-Volksbank in den Landkreisen Altötting-Mühldorf.

 
 
 


<< zurück zur Übersicht