Kirche-NeukirchenDie auch jetzt noch im Pfarrsprengel Halsbach gelegene Kirche zu Neukirchen gehörte ursprünglich dem Stift Ranshofen.

Abt Leonhard Schellensteiner ließ auch in Neukirchen einen neuen Bau ausführen. Am 06. Juni 1443 war die Weihe des Chores mit einem dort aufgestellten Altar zu Ehren der Mutter Gottes und der Apostelfürsten Petrus und Paulus durch Bischof Silvester vom Chiemsee.

In den Tagen der Säkularisation sollte das Kirchlein, obwohl dort mehrere Jahrtage und gestiftete Messen gefeiert wurden, abgebrochen werden. Die Kirche wurde jedoch von dem Inhaber des Maierhofes gekauft und so vor der Zerstörung gerettet. Im Inneren des Kirchleins befinden sich noch heute einige hervorragende Holzfiguren aus der einstigen gotischen Ausstattung.



neukirchen_innen
Das Kreuz am Kirchengewölbe in der Filialkirche Maria Unbefleckte Empfängnis in Neukirchen wurde 1897 angebracht.
neukirchen_aussen_09
Fotos: Spielhofer