... Presse ...

04.04.2011 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Josef Haider neuer BRK-Bereitschaftsleiter  

Außerordentliche Neuwahl − 1150 ehrenamtliche Stunden − 30 gut ausgebildete Kräfte

Halsbach/Kirchweidach. „Eine außerordentliche Neuwahl der Bereitschaftsleitung stand auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der BRK-Bereitschaft Halsbach. Aus beruflichen Gründen stellte Matthias Kloner sein Amt zur Verfügung. Als Nachfolger wurde Josef Haider jun. einstimmig per Akklamation gewählt.

Üben heißt die Devise der Bereitschaft auch für 2011, um auf dem medizinischen Sektor aktuell zu bleiben. Die Anwesenheit bei den regelmäßigen Übungsabenden mit Schwerpunktthemen, beispielsweise Herz-Lungen-Wiederbelebung, Funkübung oder Fortbildungen ist dafür Voraussetzung. Die Gruppe umfasst 30 sehr gut ausgebildete Mitglieder, davon sind 13 Rettungssanitäter und 9 Rettungsassistenten. In der Statistik nannte Matthias Kloner 1150 ehrenamtliche Stunden im Bereitschaftsdienst und 114 Erste-Hilfe-Leistungen bei Einsätzen. In die Initiative „Helfer vor Ort“ in der Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach (VG) ist die Bereitschaft Halsbach eingebunden. Als Meisterleistung bezeichnete Kloner den Sanitätsdienst über 16 Tage bei der Waldweihnacht auf der Waldbühne. Hier sind auch bei allen Theateraufführungen die Kräfte vor Ort. Kinderbetreuung, sechs Blutspenden, eine Großübung sowie der Leonhardiritt in Kirchweidach standen im vorigen Jahr auf dem Dienstplan der Bereitschaft.

Kreisgeschäftsführer Josef Jung dankte für den geleisteten Dienst im vergangenen Jahr. Der Rettungsdienst erfordert eine hohe Qualifikation der Kräfte und zeugt von jahrelanger guter Ausbildungsleistung. Jederzeit könne es Unglücke geben. „Es ist gut, wenn wir gut gerüstet und ausgebildet sind“, sagte er und informierte, dass zum 1. April Andrea Hiebl im Kreisverband die Sozialstelle Ehrenamt übernahm. „Wir müssen den Katastrophenschutz in Bayern gut aufstellen und für alles, was auf uns zukommt, gerüstet sein“, betonte Kreisverbandsleiter Armin Schimpfhauser. Der Rettungsdienst im Hinblick auf die A 94 mit oft sehr schweren Unfällen werde immer problematischer.

BRK_Ehrung_2011
Josef Haider (vorne Mitte), neuer Bereitschaftsleiter, umgeben von den Geehrten und Verantwortlichen des Kreisverbandes. Hinten von links: Armin Schimpfhauser, Matthias Kloner, Stefan Schweighofer, Thomas Hurmer und Josef Jung. Vorne von links: Mirjam Zahnbrecher, Josef Haider und Maria Battinger. − Foto: Spielhofer

Resi Aicher, Kirchweidachs zweite Bürgermeisterin, lobte die optimale Zusammenarbeit des örtlichen JRK mit dem BRK Halsbach. „Es gibt so viele tolle junge Leute, man braucht eine Herausforderung im Leben“, sagte sie. Und sie erinnerte daran, dass im September 1991 bei ihr daheim im Garten das Jugendrotkreuz gegründet wurde. Für den zweiten Bürgermeister aus Feichten, Hans Vordermaier, ist es enorm wichtig, dass so gut ausgebildete Rotkreuzler in der VG zur Verfügung stehen.  -rs

Als Anerkennung für langjährige Mitgliedschaft wurden Ehrungen vorgenommen. Alfons Salzeder konnte für 50 Jahre Zugehörigkeit nicht anwesend sein, die Ehrung wird bei anderer Gelegenheit nachgeholt.

EHRUNGEN mit Auszeichnungsspange und Urkunde:
5 Jahre: Stefanie Schwaiger
10 Jahre: Maria Battinger, Christian Winkler, Stefan Schweighofer, Josef Haider
15 Jahre: Mirjam Zahnbrecher, Thomas Hurmer, Thomas Laumann
20 Jahre: Christian Aicher

50 Jahre: Alfons Salzeder.

<< zum Pressearchiv