... Presse ...

 

04.12.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Basar-Team spendet 500 Euro an SV  

Halsbach. Über eine Spende von 500 Euro darf sich der Sportverein freuen. Das Geld erhält die Turn-Abteilung zur Anschaffung von Übungsgeräten. Hanteln und Gewichtstangen stehen bereits von einem Teil der Spende zur Verfügung. Die engagierten Damen vom Kinderkleider-Basar überreichten an zweite Abteilungsleiterin Heidi Oberbuchner (2. von links) den Scheck. Zweimal im Jahr führt das Basar-Team einen Kinderkleiderbasar mit Kuchenverkauf durch. Die Spendensumme setzt sich aus dem Erlös von mehreren Basaren zusammen. Zum Team gehören (von links) Petra Reiter, Renate Gruber, Irmi Schmidhamer, Elfriede Wengbauer und Marianne Neumayr. - rs/Foto: Sportverein
basarteam


 

 

 

... Presse ...

27.11.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

„Leuchtende Vorbilder“  

Ludwig Hiermeier und Elmar Mast geehrt

München. Für ihr herausragendes Engagement im Sport hat Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber den Burghauser Ludwig Hiermeier und den Halsbacher Elmar Mast ausgezeichnet. In München überreichte er ihnen und 52 weiteren Ehrenamtlichen aus ganz Bayern Medaillen. „Eine lebendige Gesellschaft braucht engagierte Bürger, braucht Ehrenamtliche. Sie leisten einen unschätzbaren Beitrag zum Gemeinwohl und sind ein leuchtendes Vorbild für andere - gerade auch für die jungen Menschen in unserem Land“, so Huber bei der Medaillenvergabe.

Für Elmar Mast ist es die Würdigung für ein Leben, das er zu einem wesentlichen Teil seiner Leidenschaft Fußball und der Treue zum SV Halsbach gewidmet hat. Seit über einem halben Jahrhundert versäumt er kaum ein Spiel seiner Mannschaft, ist als Berichterstatter sowohl daheim als auch bei Auswärtsspielen mit dabei. Daneben leitete er unzählige Vorstandssitzungen und bestritt selbst 950 Spiele für den SV. 40 Jahre lang war er darüber hinaus als Schiedsrichter aktiv. Und als ob das nicht schon reichen würde, kümmerten sich er und seine Frau Mia auch noch um die Platzpflege. Dass sich der SV Halsbach bald über eine neue Sporthalle freuen kann, ist nicht zuletzt der Verdienst von Elmar Mast.

Weniger schuss-, dafür umso schlagkräftiger geht es bei Ludwig Hiermeier zu. Der Burghauser hat sich ganz dem Ju-Jutsu verschrieben, einer aus Asien stammenden Selbstverteidigungs-Sportart. Besonders im Jugendbereich engagiert er sich - weil er die für die Erziehung nützlichen Möglichkeiten schätzt, die die Grundidee des Ju-Jutsu bietet. Eherne Werte und das Fördern des Sozialverhaltens stehen im Vordergrund.
Ganze Generationen von Kindern hat Hiermeier mit seiner Begeisterung angesteckt. Obendrein hat er das „Bayerncamp“ mitbegründet, das derzeit europaweit größte Zeltlager im Budosport für Kinder und Jugendliche. Zudem ist Hiermeier der dienstälteste Jugendreferent beim BLSV. - red

ehrung_2010_01
... zum anderen an Elmar Mast (l.), dem auch BLSV-Präsident Günther Lommer gratulierte. (Foto: ANA)


... Presse ...

 

13.09.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Die ersten Ortsmeister auf den neuen Bahnen

Titelkämpfe der Stockschützen in neuer Stockhalle – 17 Mannschaften am Start

Halsbach. In der neuen Stockhalle ist die Ortsmeisterschaft der Stockschützen ausgetragen worden. Das Interesse war groß: 17 Mannschaften, acht Schüler und zwölf Einzelkämpfer versuchten ihr Glück auf den neuen gepflasterten Bahnen. „Die Leute sind mit dem neuen Pflaster gut zurecht gekommen“, sagte Abteilungsleiter Sepp Langlechner. „Was lange währt, wird endlich gut“ – mit diesen Worten würdigte Bürgermeister Georg Pfaffinger den Einsatz der freiwilligen Helfer und der Stockschützen, die wochenlang unermüdlich gearbeitet hatten, damit die Ortsmeisterschaft wie geplant in der neuen Halle statt finden konnte.

Bei der sehr gut besuchten Siegerehrung wartete ein ganzer Tisch mit Pokalen, gestiftet von ortsansässigen Betrieben, auf die Preisträger. Bei den Aktiven siegte Familie Stummer mit 12:0 Punkten vor dem Sportverein und dem Team „Pfaffinger und Freunde“. Bei „Passiv“ siegten die Midawingia mit 18:0 Punkten vor den Damen des SV Halsbach und den Moosnern. In der Einzelwertung war Johann Pfaffinger der Beste mit 315 Punkten vor Robert Stummer und Ludwig Huber. Bei den Schülern hatte Andreas Neumayr mit 107 Punkten vor Lukas Lang und Moritz Spielhofer die Nase vorn. - rs

stockschuetzen_meister
Den Ortsmeistern im Stockschießen gratulierten Bürgermeister Georg Pfaffinger (links) und Abteilungsleiter Sepp Langlechner (rechts).  (Foto: Spielhofer)

... Presse ...

26.07.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Stockhalle soll Anfang September fertig sein

stockhalleHalsbach. „Der Ausbau der Stockhalle geht zügig voran. Mittlerweile ist der Bodenbelag verlegt und als nächstes wird die Wandverkleidung angebracht.“ Sepp Langlechner, Abteilungsleiter der Halsbacher Stockschützen, informierte über den aktuellen Stand der Dinge. So wurden die 600 Quadratmeter Bodenfläche mit 10 000 Pflastersteinen belegt. Dabei handelt es sich um Steine mit extra feiner Oberfläche, speziell für Stockbahnen. Von den Vorbereitungsarbeiten der Bodenfläche bis hin zum Verlegen zeigten die Stockschützen großes Engagement und eine Woche lang waren täglich sechs bis acht Mann auf der Baustelle. Dazu gehörten auch Robert Stummer (von links), Manfred Brummer und Georg Dandl. Bis zur Halsbacher Ortsmeisterschaft Anfang September soll die Halle fertig sein und in Betrieb gehen.
 - rs/Foto: Spielhofer


... Presse ...

 

17.05.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

„Gesellschaftstag“ rund um den Maibaum

29 Meter hoher Traditionsbaum – Erlös für Gemeinde-Projekt „Mitterwirt“

Halsbach. 29 Meter hoch, handbemalte Zunftzeichen, weiß-blaue Bänder - seit dem Vatertag hat der Ort wieder einen Maibaum, gestiftet von der Familie Unterhaslberger. Turnusgemäß aufgestellt wurde der Baum vom Sportverein unter Federführung der Stockschützen-Abteilung.

Bereits im Januar wurde der Baum im Binder-Holz gefällt. Doch da lagen die Maibaumdiebe schon auf der Lauer und für sie begann nach dem erfolgreichen Diebstahl eine lange anstrengende Zeit des „Wachens“. Das Aufstellen des Maibaums nach alter Tradition war dann Ehrensache für die Oldtimer-Freunde aus Neukirchen/Alz. Deren Maibaum-Chef Schorsch Dandl gab die Kommandos und kurz vor 15 Uhr stand das Prachtstück fest an seinem Platz.

Unzählige hungrige und durstige Besucher verfolgten das Aufstellen, das damit zum gesellschaftlichen Großereignis in Halsbach wurde. Bei dem Fest haben „alle Abteilungen des Sportvereins mitgeholfen, jeder hatte seinen Aufgabenbereich“, sagte Vorsitzender Leo Feichtner. Für musikalische Unterhaltung und Schwung sorgte die Unterkastler Blasmusik. Verschiedene Spielmöglichkeiten für Kinder und eine große Hüpfburg rundeten das Fest ab. Der gesamte Erlös wird dem Bauprojekt Mitterwirt/Turnhalle/Stockhalle gespendet. - rs

maibaam_2010_01
Mit Muskelkraft wurde der Maibaum in die Senkrechte gebracht.(Foto: Spielhofer)


 

... Presse ...

16.04.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Leo Feichtner als SV-Vorsitzender bestätigt

Maibaum-Aufstellen am 13. Mai – 541 Mitglieder – Hannes Dreier führt weiterhin den Fußball-Förderverein

Halsbach. Eine voll besetzte Gaststube in Racherting bestätigte das große Interesse an der Jahreshauptversammlung des Sportvereins und des Fußball-Fördervereins mit Wahlen. Leo Feichtner bleibt SV-Vorsitzender, Elmar Mast stellte sein langjähriges Amt als Geschäftsführer zur Verfügung (siehe Artikel unten). Die Nachfolge tritt Sabine Dreier an. Hannes Dreier bleibt an der Spitze des Fußball-Fördervereins.

In seinem Tätigkeitsbericht informierte Vorsitzender Leo Feichtner, dass die für heuer vorgesehene mehrtägige Feier zum 50-jährigen Bestehen des Vereins mit der Fertigstellung der Baumaßnahme Mitterwirt/Turnhalle/Stockbahnen auf Oktober 2011 verschoben wurde. „Seit Mai 2008 wurden auf der Baustelle 16 000 ehrenamtliche Stunden von 230 verschiedenen Leuten geleistet“, lobte der Vorsitzende verbunden mit seinem Dank für dieses großartige Engagement der Halsbacher. Am Donnerstag, 13. Mai, wird vom Sportverein ein Maibaum am Dorfplatz aufgestellt. Dem größten Verein in Halsbach gehören derzeit 541 Mitglieder an, davon sind 217 weiblich und 161 sind unter 19 Jahren.

Hannes Dreier erläuterte den gemeinnützigen und selbstlos tätigen Fußball-Förderverein. Gegründet vor sechs Jahren, umfasst er knapp 100 Mitglieder und mittlerweile unterstützen 30 Sponsoren dieses Engagement. Ziel ist, die Abteilungen Fußball der SG finanziell zu unterstützen, beispielsweise mit der Anschaffung von Spielkleidung, Sportgeräten oder für Trainer-Ausbildungen.

svh_2010_02
Die Vorstandschaft des SV Halsbach für die nächsten zwei Jahre (von links): die drei Vorsitzenden Leo Feichtner, Alois Strasser und − neu − Markus Hochreiter, die neue Geschäftsführerin Sabine Dreier sowie der neue Schatzmeister Florian Raischl. (Foto: Spielhofer)

Die Abteilungsleiter des SV hatten durchweg Positives zu berichten. Josef Langlechner informierte über die neue Jugendmannschaft U 14, die erst im Juli 2009 gegründet wurde. Mit Trainer Robert Stummer starteten die Jugendlichen gleich voll durch und erreichten bei der Kreismeisterschaft den 3. Platz, bei der Bezirksmeisterschaft den 6. Platz und qualifizierten sich somit für die Bayerische Meisterschaft, wo sie ebenfalls den 6. Platz belegten.

Auch über eine erfolgreiche Fußball-Jugend konnte Thomas Hurmer berichten. Insgesamt spielen in der E-, F- und G-Jugend 37 Kinder. Die E-Jugend wurde Herbstmeister. Die G-Jugend hat sich erst vor eineinhalb Jahren formiert und mit elf Kindern konnte sogar eine Bambini-Mannschaft gemeldet werden.

Step-Aerobic, Fit am Vormittag, Pilates oder Hot-Body - über eine gute Auslastung des Turn-Angebotes berichtete Heidi Oberbuchner. Mit Birgit Schnelzer hat sie eine Trainer-C-Ausbildung im Turnbezirk Oberbayern absolviert. Bei den Turnfröschen von Marion Berreiter sind 16 Kinder von drei bis sechs Jahren aktiv bei den Turnstunden dabei.

Am Kinder-Skikurs beteiligten sich 53 Kinder. Dank eines Zuschusses von der Jugendstiftung Halsbach in Höhe von 1000 Euro konnte der Kurs auch in diesem Jahr in gewohnter Form durchgeführt werden. Wolfgang Antwerpen bemerkte am Schluss seiner Ausführungen, dass im Skilehrer-Team dringend Verstärkung gebraucht werde.

Thomas Meuer von der Abteilung Volleyball 
erinnerte an die gute Beteiligung an der Ortsmeisterschaft im Beach-Volleyball mit zwölf Mannschaften.

Aus der Abteilung Fußball berichtete Klaus Absmaier über die Spielgemeinschaft (SG) Kirchweidach und die Jugend-Fördergemeinschaft (JFG). Die erste Mannschaft strebe derzeit den Aufstieg in die Kreisklasse mit aller Kraft an. Die zweite Mannschaft belege einen vorderen Tabellenplatz.

Die JFG mit 160 Mitgliedern ist ein eigenständiger Verein, der von den Stammvereinen aus Kirchweidach, Hirten und Halsbach unterstützt wird. Unter den 114 aktiven Fußballern sind 21 Mädchen. Am Spielbetrieb nehmen sieben Mannschaften teil. „Es gibt einen großen Bedarf an engagierten Helfern, die sich um die Jugendlichen kümmern“, betonte Klaus Absmaier in seinem Bericht. - rs

DIE VORSTANDSCHAFTEN

Sportverein:
1. Vorsitzender
: Leo Feichtner, 2. Vorsitzender: Alois Strasser, neuer 3. Vorsitzender: Markus Hochreiter, Geschäftsführung: Sabine Dreier, Schatzmeister: Florian Raischl, Jugendkoordinator: Brigitte Neumayr, Kassenrevisorinnen: Marlies Absmaier und Ulrike Raischl

Abteilungsleiter:
Fußball
: Rainer Unterhaslberger, Stockschützen: Josef Langlechner, Turnen: Anneliese Stelzenberger, Ski: Wolfgang Antwerpen, Volleyball: Robert Buschinger

Fußball-Förderverein:
1. Vorsitzender: Hannes Dreier, 2. Vorsitzender: Klaus Absmaier, Kassier: Martin Dreier, Schriftführer: Helmut Huber, Kassenprüfer: Bernd Vetter und Markus Diener


... Presse ...

 

16.04.2010 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Verdiente Funktionäre verabschiedet

Elmar Mast und Klaus Absmaier stellten Ämter im SV zur Verfügung

Halsbach. Elmar Mast und Klaus Absmaier, zwei Urgesteine des Sportvereins, haben in der Jahreshauptversammlung ihre Ämter als Geschäftsführer und Fußball-Abteilungsleiter zur Verfügung gestellt. Nachfolger sind Sabine Dreier und Rainer Unterhaslberger (siehe Bericht oben).

Als Gründungsmitglied des Sportvereins im Jahr 1959 war Elmar Mast immerzu als Geschäftsführer sowie zusätzlich in verschiedenen Verantwortungen in der Vorstandschaft des Vereins tätig. Ebenso Klaus Absmaier, der sich 36 Jahre lang für die Belange des Vereins einsetzte - ob im Vorstand, als Jugendleiter oder als Abteilungsleiter Fußball. Er wechselt nun als Zweiter Vorsitzender in den „Fußball-Förderverein der SG Kirchweidach-Halsbach“.

Mit einem herzlichen Vergelt’s Gott dankte Vorsitzender Leo Feichtner den beiden für ihre maßgeblich prägende Arbeit im Verein über diesen langen Zeitraum. „Ihr habt die Messlatte sehr hoch gelegt“, sagte er. Elmar Mast ist überzeugt, „dass wir die Ämter in gute Hände gegeben haben. Es gab Höhen und Tiefen und mit viel Umsicht und Energie konnten wir alles wieder in ruhiges Fahrwasser bringen“, erinnerte sich Mast.

Im Hinblick auf das große Bauprojekt Mitterwirt/Turnhalle/Stockhalle bemerkte Klaus Absmaier, dass dies nicht nur fertig gestellt, sondern auch ausgelastet und erhalten werden muss. „Dafür ist jede Menge freiwilliges Engagement erforderlich“, sagte er. Um nicht ganz arbeitslos zu sein, werden sich die beiden 69-Jährigen weiterhin als Platzwarte im Sportverein einbringen. - rs

svh_2010_01
Die beiden langjährigen Funktionäre des SV Halsbach (von rechts) Klaus Absmaier und Elmar Mast wurden von Vorsitzendem Leo Feichtner aus ihren Ämtern verabschiedet. (Foto: Spielhofer)


 

<< zurück zum Archiv