... Presse ...

18.09.2009 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Löschfahrzeug in greifbarer Nähe    

Ausschreibung in der Gemeinderatssitzung vorgestellt

Halsbach. Die Ausschreibung für die im November 2008 vom Gemeinderat beschlossene Beschaffung eines neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 20/16 für die Freiwillige Feuerwehr Halsbach stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend. Bürgermeister Georg Pfaffinger verlas ein Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 17. August 2009. Darin wird der Antrag auf Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20/16 als förderfähig beurteilt und eine vorzeitige Beschaffung genehmigt.

Somit kann nun als nächster Schritt eine EU-weite Ausschreibung erfolgen. „Das Fahrzeug muss den gesetzlichen Bestimmungen, dem neuesten Stand der Technik, den Unfallverhütungsvorschriften sowie den feuerwehrtechnischen Richtlinien entsprechen“, erläuterte Kommandant Stefan Hauck und stellte dem Gremium das in drei Einzellose gegliederte Leistungsverzeichnis vor. Dies sind Fahrgestell, Aufbau und Beladung. Letzteres erfordert unter anderem einen Wassertank für 2400 Liter, einen Schaummitteltank mit 200 Liter nutzbarem Inhalt, eine Pumpenanlage, Rettungssatz, Schnellangriffseinrichtung, Lichtmast mit zwei schwenkbaren Scheinwerfern, Hilfsenergie-Anlage und eine funktechnische Ausrüstung.

Nach der für Anfang Oktober geplanten Veröffentlichung der Ausschreibung im Europäischen Handelsblatt und nach Ablauf der Angebotsfrist Mitte November wird eine Bewertungskommission den Zuschlag vergeben. Das neue Fahrzeug soll im Laufe des ersten Quartals 2011 zur Verfügung stehen.
„Selbstverständlich werden alle Gerätschaften, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, aus dem alten Fahrzeug übernommen“, betonte Zweiter Kommandant Franz Langlechner. Trotzdem müssten zur Erfüllung der Normbeladung umfangreiche Gerätschaften neu angeschafft werden. Für diese große Investition der Gemeinde Halsbach stellten die beiden Kommandanten eine finanzielle Unterstützung durch den Verein in Aussicht. - Rosi Spielhofer


... Presse ...

05.09.2009 – Alt-Neuöttinger Anzeiger

Erfolgreicher Nachwuchs
 bei der Feuerwehr

Jugendliche absolvieren Leistungsprüfung Wasser

Halsbach. Dank der intensiven Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr haben die erst heuer im März aufgenommenen Jugendlichen jetzt bereits die Stufe 1 der Leistungsprüfung Wasser abgelegt. Darunter waren auch die erstmals in der Geschichte der Halsbacher Wehr aufgenommenen Mädchen.

Unter den kritischen Augen von Kreisbrandmeister (KBM) Helmut Kreupl und des Schiedsrichter-Teams bewältigten die jungen Nachwuchskräfte die Aufgaben mit Bravour. Beim „Grabenwirt“ verlieh KBM Kreupl die Abzeichen in Bronze und lobte die guten Leistungen der Halsbacher.

Kommandant Stefan Hauck dankte seinem Stellvertreter Franz Langlechner und Ausbilder Jürgen Breu für die optimale Vorbereitungsarbeit sowie den jungen Prüflingen, die mit großem Interesse und großer Motivation bei der Sache seien. Ein großer Dank des Kommandanten ging an die Gemeinde und an den Verein für die komplette Einkleidung der Nachwuchskräfte.

Bürgermeister Georg Pfaffinger freute sich über die gute Nachwuchsarbeit und zeigte sich stolz darauf, dass die kleine Gemeinde Halsbach mit 81 Aktiven sehr gut aufgestellt sei. Bereits Anfang August waren Julia Wengbauer, Regina Ertl, Magdalena Freudlsperger und Heidi Wallner bei einer Leistungsprüfung erfolgreich. - rs

ffw_nachwuchs
Die jungen Neuen in der FFW zusammen mit Offiziellen nach erfolgreicher Prüfung (von links): Schiedsrichter Robert Stey, Jonas Seeburger, Anita Kobler, Michaela Gruber, Stefanie Wimmer, Stefanie Wengbauer, Ausbilder Jürgen Breu sowie die Schiedsrichter KBM Helmut Kreupl und Herbert Reiff. (Foto: Spielhofer)

<< zurück